Zur Eishockey-AbteilungZur Eiskunstlauf-AbteilungERC WaldbronnZur Eisstock-AbteilungZur Curling-Abteilung
Eis- und Rollsport Club Waldbronn e.V.
Springen Sie zum gewünschten ArtikelEnde der Eislaufsaison am 15.03.2018 im Eistreff Waldbronn
Springen Sie zum gewünschten ArtikelFörderverein
Springen Sie zum gewünschten ArtikelGemeinderatsitzung am 22. November 2017
Springen Sie zum gewünschten ArtikelSchreiben an den Gemeinderat vom 20.11.2017
Ende der Eislaufsaison am 15.03.2018 im Eistreff Waldbronn

Unser Dank zum Saison-Ende

Die Eissaison im Eistreff Waldbronn ist am heutigen Donnerstag für uns zu Ende gegangen und für die Aktiven und Jugendlichen des ERC heißt es nun Abschied nehmen vom Waldronner Eis bis zum Beginn der neuen Saison im Oktober.

Die Eiskunstläuferinnen und -läufer waren und sind noch auf zahlreichen Wettbewerben in Baden-Württemberg vertreten und die vom ERC angebotenen Eislaufkurse wurden wieder hervorragend angenommen. Alle Eishockeymannschaften der HUSKIES werden in ihren Ligen hervorragende Platzierungen erreichen, das ist bereits heute vor Abschluss der Ligarunden abzusehen.

Zwar in etwas kleinerer Form konnten wir eine Neuauflage unserer beliebten Silvester-Eisgala präsentieren und es wurde ein großer Erfolg.

Ausführliche Berichte über die Aktivitäten und Erfolge sind unter den jeweiligen Sparten auf  dieser Web-Site zu finden.

Ich möchte mich bedanken bei allen, den Funktionären, den Trainern und den Eltern, die die Aktivitäten und die Erfolge unserer Sportler erst möglich gemacht haben.

Ich möchte aber auch gerne die Gelegenheit nutzen, um mich bei allen Mitarbeitern der Kurverwaltung, insbesondere den Beschäftigten im Eistreff ganz herzlich für die gute Zusammenarbeit zu bedanken. Sie waren immer kompetente Ansprechpartner für unsere kleinen und manchmal auch großen Sorgen und Wünsche. Wir durften erfahren, dass sie immer wohlwollend darauf reagiert haben und immer wo es ging, uns auch entgegengekommen sind.

Wir haben in diesen Tagen mit Freude aus der Presse entnommen, dass der Zuschussbedarf für den Eistreff im Jahr 2016 weiter reduziert werden konnte und dass man an verantwortlicher Stelle von weiteren Einsparungen im Jahr 2017 ausgeht. Gerne hoffen wir, dass der Zuschussbedarf für den Eistreff sich weiter gegen Null entwickelt, um gute Argumente für eine nochmalige Diskussion im Gemeinderat zu haben, der ja bekanntlich beschlossen hat, die Eishalle in zwei Jahren zu schließen und das Gebäude Ende 2020 abzureißen.

Jetzt können wir mit frischem Schwung in die Sommersaison starten. Zu den Aktivitäten in den einzelnen Sparten gibt es ebenfalls auf dieser Web-Site zahlreiche Informationen, die ich zur Lektüre empfehle.

Carlheinz Löschner, Vorsitzender

 


topzum Anfang der Seite
Förderverein

Förderverein gegründet

Bereits zwei Tage nach den für alle Eissportfreunde wenig erfreulichen Beschlüssen (Schließung der Halle als Eistreff zum 31.03.2020!) hat sich der Förderverein Eistreff Waldbronn gegründet. In seiner konstituierenden Sitzung am vergangenen Freitag konnte eine Satzung verabschiedet, ein Vorstand gewählt und der Verein gegründet werden. Nun wir die Entragung als gemeinnütziger Verein beim Amtsgericht erfolgen. 

Der ERC wünscht dem gewählten Vorstand und allen aktiven Mitstreitern viel Erfolg bei ihren Bemühungen, den Eistreff auch über das Jahr 2020 weiter zu erhalten.

Wir werden den Förderverein nach besten Kräften unterstützen.

Unterstützen Sie auch den Erhalt des Eistreffs mit dem Beitritt in den Verein zur Förderung des Eistreffs Waldbronn:

http://vf-eistreff.de/


topzum Anfang der Seite
Gemeinderatsitzung am 22. November 2017

Quo vadis Eistreff?

Der Gemeinderat hat heute beschlossen, dass das Eistreffgebäude für weitere 3 Jahre bis zum 31.12.2020 kommunal und im Winter weiterhin als Eislaufhalle genutzt wird. In der Beschlussvorlage war eine weitere Nutzung von 5 Jahren vorgesehen. Leider hat die sich jetzt um zwei Jahre verkürzt.

Für uns als Verein ist dies ein sehr unbefriedigendes Ergebnis!

Denn wenn bis zum 31.12.2020 ein Käufer für das Grundstück gefunden wird, dann wird das Gebäude abgerissen und der Eistreff ist endgültig gestorben. Dies übrigens auch dann, wenn bis Ende 2020 unvorhergesehene größere Reparaturen anfallen (ab welchen Betrag es sich um eine „größere“ Reparaturen handelt, blieb allerdings ungeklärt).

Wenn die jetzt laufende Saison abgeschlossen ist, dann haben wir (wenn wir von „größeren“ Reparaturen verschont bleiben) noch zwei Saisonen (2018/2019 und 2019/2020) in denen wir unseren Sport im Eistreff Waldbronn ausüben können.

Wahrlich keine guten Aussichten!

Jetzt kommt es darauf an, dass sehr schnell und zwar in den nächsten Tagen ein Förderverein Eistreff-Waldbronn etabliert wird und dass dieser sehr schnell seine Arbeit aufnimmt.

Ich war beeindruckt von dem Engagement vieler Eistreff-Freunde in den vergangenen Tagen, so dass ich die Hoffnung hege, dass alsbald erste Gespräche über die von vielen Seiten gemachten Vorschläge zwischen dem Förderverein und der Kurverwaltung und der Gemeinde beginnen werden.

Jetzt kommt es darauf an, das Thema Eistreff „warm“ zu halten, um nachhaltige Verbesserungen bei den Einnahmen und bei den Kosten zu erreichen.

Vielleicht haben wir ja die Chance, den zahlungswirksamen Zuschussbedarf, der im Jahr 2018 bei ca. 80.000 € liegen soll, auf Null zu reduzieren, oder sogar bis 2020 einen kleinen Überschuss zu erzielen.

Das wäre das beste Argument, um evtl. den Eistreff auch über das Jahr 2020 zu retten. Denn wer verkauft ohne Not einen funktionierenden Betrieb, der ohne Zuschüsse auskommt?

Die Hoffnung stirbt zuletzt!

Carlheinz Löschner, Vorsitzender


topzum Anfang der Seite
Schreiben an den Gemeinderat vom 20.11.2017

Sehr geehrte Gemeinderätin, sehr geehrter Gemeinderat,

in Kürze wird der Gemeinderat darüber entscheiden, ob der „EISTREFF WALDBRONN“ weiter betrieben oder für immer geschlossen und abgerissen wird. Diese Entscheidung werden auch Sie mit treffen.

Wir möchten Sie zusammen mit einer großen Zahl von EISTREFF-Freunden bei Ihrer Entscheidungsfindung unterstützen. Nachfolgend nennen wir Ihnen unsere Argumente und Maßnahmen, die für den Weiterbetrieb des EISTREFFS sprechen:

  • Wir empfehlen die Eintrittspreise in den EISTREFF zu erhöhen. Wir haben die Preise der Mitbewerber bewertet und kamen zu dem Ergebnis, dass hier eine Erhöhung um 1,00 bis 2,00 € (auch als Soli-Zuschlag deklariert) möglich wäre. Wir haben leider keine Informationen, wie sich die Besucherzahlen aufteilen. Wenn wir aber bei 80.000 Besuchen pro Jahr davon ausgehen, dass 20.000 Besucher Erwachsene sind und die Preiserhöhungen nur bei Erwachseneneintritten erfolgt, so kann hier ein Mehrertrag zwischen 20.000 und 40.000 € generiert werden. Bei einer entsprechenden Erhöhung der Eintrittspreise auch für Jugendliche würde sich dieser Mehrertrag wesentlich erhöhen.
  • Längere Saisonzeit: Der Eistreff hat in der aktuellen Saison vom 27.10.2017 bis 11. März 2018 geöffnet, das sind 136 Betriebstage abzüglich Schließungstage = 133 Tage. Zum Vergleich: Stuttgart 170 Tage (06.10. – 25.03.), Bad-Liebenzell 168 Tage (15.10. – 01.04.) Pforzheim 197 Tage! (15.09. – 31.03.)
  • Öffnung des EISTREFFS an Fasching, Weihnachtsfeiertag, Jahreswechsel: Wir haben in Erfahrung gebracht, dass Ludwigsburg und Stuttgart an diesen Tagen geöffnet haben und große Besucherzahlen vermelden.
  • Gründung eines Fördervereins „EISTREFF WALDBRONN“. Hier sollen künftig folgende Maßnahmen interdisziplinar vorangetrieben werden:
  • Übernahme der Investitionskosten für „Kleinreparaturen“ wie z.B. Stadionuhr, etc.
  • Kostenbeteiligung sozialschwacher Familien.
  • Optimierung der Marketingmaßnahmen um den Bekanntheitsgrad und die Attraktivität des EISTREFFS in der Region zu erhöhen. Inklusive Überarbeitung der Website.
  • Optimierung der Pauschalangebote für Schulen bzw. Kindergeburtstage, Firmenevents, die im Eistreff stattfinden, indem die Kurverwaltung die Komplettkoordination und Organisation der Veranstaltungen übernimmt. Wenn gewünscht, unterstützen wir hier gerne; gegebenenfalls auch über den zu gründenden Förderverein. Die Belegungskapazitäten im Eistreff an den Wochentagen am Vormittag und Mittag sind bei weitem noch nicht ausgeschöpft
  • Sommernutzung des Eistreffs: Wir befürworten die Sommernutzung durch einen Trampolinpark-Betreiber wie z.B. Euroviva oder alternative Anbieter von Trampolinparks oder ähnlicher Einrichtungen. Denkbar ist auch eine Boulder- und Kletteranlage, auch mit Nutzung während der Eislaufsaison. Sommernutzung auch in der Kleinen Halle sollte ebenfalls möglich sein!
  • Neben diesen Einnahmen erhöhenden Maßnahmen kann natürlich auch auf der Kostenseite an der Ertragsverbesserung gearbeitet werden (z.B. Kassenautomat anstelle Kassenpersonal).
  • Wir haben gerne zur Kenntnis genommen, dass bei Vollbetrieb der Energiezentrale bis zu 30.000 € zukünftig pro Saison an Energiekosten eingespart werden können.
  • Neben der Arbeit unserer außerordentlich engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiter im Vorstand, bei den Übungsleitern und den Eltern finden alle jugendlichen Besucher im Eistreff einen Ort der Gemeinschaft um soziale Kompetenzen aufzubauen und zu stärken. Kernkompetenz Sport und junge Familien in Waldbronn.
  • Sport und Bewegung vs. Handy, Computer und TV. Der Eistreff als Gegenargument zum häufig zitierten Bewegungsmangel unserer Kinder.
  • Eislaufen ist gesund (Herz-Kreislauf-System, Gleichgewicht, Muskeltraining, Gemeinschaftsgefühl, Koordination und Schnelligkeit, Ausdauer, Durchblutung und vieles mehr).
  •  
  • Diese hier aufgeführten Argumente und Maßnahmen sollen Sie in Ihrem Entschluss bekräftigen für den Erhalt des EISTREFFS zu stimmen.
  • Der ERC Waldbronn e.V. hat als gemeinnütziger Sportverein in der vergangenen Saison 2016/2017 für 4 ½ Monate Öffnungszeit des Eistreff an die Kurverwaltungs-GmbH einen Betrag von immerhin 51.476 € an Nutzungsgebühr für Trainingszeiten überwiesen! Obwohl wir damit an die Grenze unserer finanziellen Belastbarkeit gekommen sind, wären auch wir bereit, im Zusammenhang mit generellen Eintrittspreis-Erhöhungen unseren Beitrag angemessen zu erhöhen.

Wir verbinden zusammen mit der Gruppe der EISTREFF-Freunde, bestehend aus einer Vielzahl entschlossener und engagierter Eislauffreunde, Eltern, Jugendlicher sowie dem Jugendgemeinderat viele schöne Erinnerungen und Erlebnisse mit dem EISTREFF in Waldbronn und damit auch mit der Gemeinde Waldbronn.

Wir alle sind hoch motiviert, oben aufgeführte Maßnahmen entsprechend umzusetzen. Bitte berücksichtigen Sie dies bei Ihrer Entscheidung in den kommenden Beschlussfassungen und Abstimmungen zum Thema EISTREFF.

Mit freundlichen Grüßen

 Carlheinz Löschner, Vorsitzender


topzum Anfang der Seite
IntelliOnline
offizieller Ausrüster des ERC Waldbronn
offizieller Bäcker des ERC Waldbronn
© Eis- und Rollsport Club Waldbronn e.V.  |